Négociations salariales en cours chez POST Luxembourg : L’équité salariale n’est toujours pas rétablie!

15-09-2020

Suite aux trois dernières réunions de négociations avec la direction de Post Luxembourg qui se sont tenues entre juillet et août 2020, l’OGBL doit constater que la direction de POST Luxembourg continue à ignorer la principale revendication syndicale visant à rétablir l’égalité salariale au sein de POST Luxembourg. (...)

Keng Léisung vum Personalproblem bei der Police ouni eng korrekt Unerkennung vun den Diplomer a Kompetenzen

4-06-2020

Als ADESP deele mer heimadder eis Positioun zu verschiddenen Diskussiounspunkten aus der ëffentlecher Chamberssitzung vum 19. Mee 2020 iwwer d’Reform vun der Police mat. (...)

Syndikat Öffentliche Dienste

Valeurs_point_indiciaire_DE

Das Syndikat Öffentliche Dienste des OGBL verteidigt die Interessen aller Arbeitnehmer und Beamten der Gemeinden und des Luxemburger Staates. Das Syndikat Öffentliche Dienste ist bestrebt:

  • die materiellen, beruflichen und sozialen Interessen der in seinem Bereich Beschäftigten durchzusetzen,
  • sich für die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen einzusetzen,
  • sich für den Erhalt und den Ausbau des „öffentlichen Dienstes“ im weitesten Sinne einzusetzen und gegen jegliche Privatisierungs-, Liberalisierungs- und Auslagerungsversuche anzukämpfen.

Wirkungsbereich

Das Syndikat Öffentliche Dienste ist zuständig für die:

  • Staatsbeamten
  • Staatsangestellten
  • Staatsarbeitnehmer
  • Gemeindebeamten
  • Gemeindeangestellten
  • Gemeindearbeitnehmer

Unter den Wirkungsbereich des Syndikats fallen:

  • Staatsverwaltungen und Ministerien
  • Gemeindeverwaltungen
  • Interkommunale Syndikate
  • verschiedene „öffentliche Einrichtungen“ (établissements publics),
  • Post-und Telekommunikationsunternehmen, insoweit sie ein öffentlich-rechtliches Statut haben.

Vom Wirkungsbereich des Syndikats Öffentliche Dienste ausgenommen sind:

Kollektivverträge

Das Syndikat Öffentliche Dienste ist bei folgenden Kollektivertragsverhandlungen federführend:

  • KV der Südgemeindenarbeitnehmer (Bettembourg, Differdange, Dippach, Dudelange, Esch/Alzette, Garnich, Hobscheid, Kayl, Koerich, Mondercange, Bascharage, Pétange, Reckange/Mess, Roeser, Rumelange, Sanem, Schifflange, Steinfort);
  • KV der Staatsarbeitnehmer;
  • Die KV der Gemeinden Bertrange,Grevenmacher, Leudelange, Mamer, Mondorf-les-Bains, Mertert, Remich, Steinsel, Walferdange;
  • Die KV der interkommunalen Syndikate SEBES, SES, SIDEC, SICA, Les Thermes, STEP.

Wie funktioniert das Syndikat?

Nebst der Kollektivvertragspolitik ist es die Aufgabe des Syndikates die Interessen seiner Mitglieder auf gewerkschaftlicher und politischer Ebene bestmöglich zu verteidigen und Stellung zu allen Themen, welche die Arbeitswelt und den öffentlichen Sektor im besonderen Maße betreffen, zu nehmen.
An der Spitze des Syndikates steht die Syndikatsleitung, welche alle 4 Jahre vom Syndikatstag gewählt wird. Die Syndikatsleitung setzt sich aus Ausschussmitgliedern, Vertretern der Betriebssektionen sowie Vertrauenspersonen zusammen.

Internationale Zusammenarbeit

Da europäische und internationale Entwicklungen immer einen größeren Einfluss auf nationale Entscheidungen nehmen, wird die gewerkschaftliche Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ländern immer wichtiger. Daher gehört das Syndikat Öffentliche Dienste des OGBL auf europäischer Ebene der EPSU (European Federation of Public Service Unions) an, sowie ist es auf internationalem Plan, Mitglied der PSI (Public Service International).

Christian Sikorski, Zentralsekretär

Christian Sikorski, Zentralsekretär

Milena Steinmetzer, beigeordnete Zentralsekretärin

Milena Steinmetzer, beigeordnete Zentralsekretärin