5 April 2016

Neuer Kollektivvertrag für die Elektriker

electriciensCCT_05042016_Ein neuer Kollektivvertrag wurde am 25. März 2016 für den Beruf des Elektrikers zwischen einerseits den Gewerkschaften OGBL und LCGB und andrerseits der APEL (Asso-ciation des Patrons Électriciens du Grand-Duché de Luxembourg) unterzeichnet.

Die Verhandlungen, auch wenn sie sich über eine längere Zeit hinzogen, waren von einem kon-struktiven Sozialdialog geprägt.
Das neue Abkommen enthält wichtige Fortschritte für die Gesamtheit der Angestellten dieses Sektors:

  • Eine neue Lohntabelle mit einer substantiellen Aufwertung der Gehälter für qualifizierte Elektriker und für die nicht qualifizierten oder nur angelernten Arbeiter
  • Einen zusätzlichen Urlaubstag für die Angestellten, die 50 Jahre alt oder älter sind, unter der Bedingung, dass sie seit 10 Jahren im Betrieb arbeiten
  • Die Schaffung einer Arbeitsgruppe, die einen neuen koordinierten Text ausarbeiten soll, mit dem Ziel die früheren Angestellten in den Kollektivvertrag miteinzubeziehen (nicht zuletzt die Angestellten aus dem administrativen Bereich), um die sozialen Vorteile auf die gesamte Belegschaft der Unternehmen aus dem elektrotechnischen Bereich auszudehnen

Der neue Kollektivvertrag tritt am 1. Juni 2016 in Kraft und läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Die Pressemitteilung druckenRecommend to a friend

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.