5 April 2019

Ein erster Erfolg der OGBL-Kampagne für die sechste Urlaubswoche

Temps-de-travail-DEAls einzige Gewerkschaft fordert der OGBL seit mehreren Jahren die sechste gesetzliche Urlaubswoche. Er hat Druck gemacht, um diese Forderung durchzusetzen.

In der Tat wurde der gesetzliche Urlaub seit … 1975 nicht mehr angepasst.

Die Kampagne des OGBL hat nun eine erste Verbesserung für die Arbeitnehmer gebracht: So hat die Abgeordnetenkammer am 27. März 2019 das neue Gesetz verabschiedet, das die Anzahl der Jahresurlaubstage auf 26 Tage erhöht und einen neuen gesetzlichen Feiertag einführt – nämlich den 9. Mai, den Europatag.

Der neue gesetzliche Feiertag wird bereits 2019 gelten. Alle Arbeitnehmer werden davon profitieren.

Der bezahlte Jahresurlaub der Arbeitnehmer wird von 25 auf 26 Arbeitstage pro Jahr erhöht.

Diese Erhöhung kommt allen Beschäftigten zugute, die derzeit nur Anrecht auf 25 Tage Urlaube haben, sowie den Arbeitnehmern, die unter einen Tarifvertrag fallen, insofern dieser angibt, dass sie Anspruch auf die gesetzliche Mindestanzahl von Arbeitstagen sowie eine bestimmte Anzahl weiterer Tage haben.

Die OGBL begrüßt diese Maßnahmen, die jedoch nur ein erster Schritt in Richtung der 6. Urlaubswoche sein können. Weitere Schritte müssen folgen.

Mitgeteilt vom OGBL
am 5. April 2019

Die Pressemitteilung druckenRecommend to a friend

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.