26 février 2014

natur&ëmwelt asbl / natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d’Natur

Der neue Kollektivvertrag wurde unterzeichnet

Vor kurzem unterzeichneten die Präsidenten der Organisationen natur&ëmwelt asbl und natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d’Natur mit dem OGBL als alleinige vertragschließende Gewerkschaft den neuen Kollektivvertrag, der eine Laufdauer von 24 Monaten hat, und zwar vom 1. März 2013 bis zum 28.Februar 2015.

Die Vertragsparteien stimmten einer Verbesserung der Gehältertabelle, besonders für die unteren Laufbahnen zu, die rückwirkend auf den 1. Juli 2013 in Kraft tritt.

Die Arbeitszeitregelung wurde überarbeitet und besser definiert. Auch wurde die Möglichkeit der mobilen Arbeitszeit festgeschrieben, wobei die genauen Ausführungsbestimmungen kurzfristig in einem internen Reglement festgehalten werden sollen.

Des Weiteren wurde sich darauf geeinigt, dass eine einzige Personaldelegation die Interessen der Beschäftigten der beiden Organisationen vertreten soll.

Die Hauptaktivitätsfelder der beiden Organisationen reichen von praktischer Naturschutzberatung, der Ausführung von Naturschutzprogrammen über Naturaktivitäten für Kinder und Jugendliche bis hin zu Informations- und Sensibilisierungskampagnen für die breite Öffentlichkeit.

Ein Großteil der Beschäftigten hat ein Diplom als Agronom, Geograf, Forst- und Landschaftsingenieur, Landwirtschaft- und Umweltingenieur oder Biologe

Mitgeteilt vom OGBL-Syndikat Dienstleistungen und Energie
am 26. Februar 2014

Imprimer le communiquéRecommend to a friend

Les commentaires sont fermés.