ArcelorMittal Dudelange: la riposte s’organise !!

23-04-2018

L’OGBL a fait parvenir la semaine dernière un courrier au ministre de l’Economie et au ministre du Travail demandant que ces derniers organisent dans les plus brefs délais une réunion urgente entre le gouvernement et les organisations syndicales. L’OGBL considère qu’au stade actuel, une réunion tripartite ne servirait strictement à rien et qu’il y a tout intérêt à peaufiner des positions communes entre le gouvernement et les organisations syndicales. (...)

Die Zukunft unserer Industrie

19-04-2018

Seit mindestens einem Jahrzehnt befinden sich die Löhne im Industriesektor im Schlepptau der Produktivität. Es ist an der Zeit das Gleichgewicht wieder herzustellen. (...)

Syndikat Metallverarbeitende Industrie

Zuständigkeitsbereich

Das Syndikat ist zuständig für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende dieses Wirtschaftssektors.

Wie funktioniert das Syndikat Metallverarbeitende Industrie ?

Hauptaufgabe des Syndikats ist es die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten, insbesondere über die Kollektivvertragspolitik sowie anhand von Stellungnahmen zu unterschiedlichen Themen die Arbeitswelt betreffend.

An der Spitze des Syndikats steht die Syndikatsleitung, die alle fünf Jahre vom Syndikatstag gewählt wird. Der Syndikatstag setzt sich zusammen aus Personalvertretern, Vertretern der Betriebssektionen und Vertrauenspersonen.

Oberstes Organ des Syndikats ist der statutarische Syndikatstag.

Sozialwahlen

Auf nationaler Ebene ist das Syndikat Metallverarbeitende Industrie die größte Arbeitnehmerorganisation dieses Wirtschaftssektors.

Internationale Zusammenarbeit

Das Syndikat ist Mitglied von industriAll European Trade Union und von industriAll Global Union.

Patrick Freichel, Zentralsekretär

Patrick Freichel, Zentralsekretär

Alain Rolling secrétaire central adjoint / beigeordneter Zentralsekretär

Alain Rolling, beigeordneter Zentralsekretär