Über das Syndikat

Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL ist auf nationaler Ebene die wichtigste Arbeitnehmervertretung im Gesundheits-, Pflege- und Sozialsektor.

Der OGBL ist die federführende Gewerkschaft bei allen Kollektivvertragsverhandlungen des bezüglichen Sektors:

  1. Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer des luxemburgischen Krankenhauswesens (FHL)
  2. Kollektivvertrag der Arbeitnehmer des Pflege- und Sozialsektors (SAS)
  3. Kollektivvertrag der Arbeitnehmer des Thermalbads Mondorf
  4. Kollektivvertag für die Arbeitnehmer der Apotheken

Für wen zuständig?

Wir vertreten alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Gesundheits-, Sozial- und Erziehungswesen beschäftigt sind: Gesundheits-, Sozial- und Erziehungsberufe, administratives, logistisches und technisches Personal, mit manueller Arbeit betrautes Personal, Handwerker usw.

Wie funktioniert das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen?

Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen ist bestrebt die Interessen der Beschäftigten seines Aktivitätsfeldes zu vertreten, regelmäßig substanzielle Verbesserungen der Arbeits- und Entlohnungsbedingungen im Rahmen der Kollektivverträge und die Verbesserung der beruflichen Bildung und Weiterbildung in diesen Sektoren zu erreichen.

Außerdem setzt sich das Syndikat für eine hohe Qualität der Arbeit im weitesten Sinne und insbesondere eine hohe Qualität der Leistungen im Gesundheits- und Pflegesektor und im Sozialsektor ein indem es sich mit gesamtpolitischen Fragen im Sektor befasst.

Die Syndikatsleitung wird alle 5 Jahre von den OGBL-Delegierten des Gesundheits-, Sozial- und Erziehungssektors anlässlich des Syndikatstags gewählt.

 

Pitt Bach, Zentralsekretär

Pitt Bach, Zentralsekretär

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Joy Welbes, beigeordnete Zentralsekretärin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.