Die SAS und EHL Kollektivverträge in Verhandlung

Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL teilt mit, dass die Verhandlungen zu den beiden großen Kollektivverträgen unseres Sektors  zurzeit wieder aufgenommen wurden, nämlich:
-    der Kollektivvertrag der luxemburgischen Krankenhäuser  (EHL)
-    der Kollektivvertrag der Arbeitnehmer des Pflege- und Sozialsektors (SAS)

Als bei diesen Verhandlungen federführende Gewerkschaft, erinnert der OGBL an seine Forderungen insbesondere an die einer kontinuierlichen Tarifpolitik, die der Qualifikation der Arbeitnehmer gerecht wird. Die Verhandlungen bezüglich dieser beiden Kollektivverträge versprechen zäh zu werden. Da es sich um einen nicht-kommerziellen öffentlichen Dienstleistungssektor handelt, werden die Verhandlungen zu den beiden Kollektivverträgen maßgeblich durch das Gehälterabkommen und die statutarische Gehälterreform im Öffentlichen Dienst beeinflusst deren bezügliche Gesetzesvorentwürfe momentan diskutiert werden. Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen, zusammen mit den in diesen Bereichen beschäftigten Arbeitnehmern, wird sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden gewerkschaftlichen Mitteln gegen jeglichen Versuch von Patronatsseite ein auf rein subjektiven Kriterien beruhendes  Bewertungssystem  für die Entlohnung der Arbeitnehmer einzuführen, wehren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.