12 Stunden am Tag, 60 Stunden die Woche : Langfristiges Krisenmanagement sieht anders aus!

27-10-2020

Angesichts der dramatisch ansteigenden Anzahl der Covid-Fälle in Luxemburg und in ganz Europa, hat die Regierung einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der vorsieht, dass die Arbeitszeit des Personals des Gesundheits-, Pflege- und Sozialsektors temporär wieder auf 12 Stunden am Tag und 60 Stunden die Woche erhöht werden kann. Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL ist alarmiert und warnt vor einem fahrlässigen Umgang mit der wichtigsten Ressource die wir im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben, die des Gesundheits- und Pflegepersonals. (...)

Abus à la Fondation et dans les ateliers Kräizbierg : Les faits sont connus et documentés: qu’attendent les conseils d’administration pour agir ?

25-09-2020

Le syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs de l’OGBL prend acte de la prise de position des deux entités juridiques du Kräizbierg diffusée à la presse à l’issue de la réunion commune des conseils d’administration (CA) respectifs, qui s’est tenue le 24 septembre. L’OGBL déplore fermement l’entêtement des CA à vouloir recourir à tout prix à un audit externe pour «évaluer» la situation délétère qui s’est installée au sein des structures du Kräizbierg, alors que les faits (graves) qui sont dénoncés par les délégations du personnel et l’OGBL depuis plusieurs mois sont très bien connus et documentés, preuves à l’appui. (...)

Syndikat Gesundheit und Sozialwesen

Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL ist auf nationaler Ebene die wichtigste Arbeitnehmervertretung im Gesundheits-, Pflege- und Sozialsektor.

Der OGBL ist die federführende Gewerkschaft bei allen Kollektivvertragsverhandlungen des bezüglichen Sektors:

  1. Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer des luxemburgischen Krankenhauswesens (FHL)
  2. Kollektivvertrag der Arbeitnehmer des Pflege- und Sozialsektors (SAS)
  3. Kollektivvertrag der Arbeitnehmer des Thermalbads Mondorf
  4. Kollektivvertag für die Arbeitnehmer der Apotheken

Für wen zuständig?

Wir vertreten alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Gesundheits-, Sozial- und Erziehungswesen beschäftigt sind: Gesundheits-, Sozial- und Erziehungsberufe, administratives, logistisches und technisches Personal, mit manueller Arbeit betrautes Personal, Handwerker usw.

Wie funktioniert das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen?

Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen ist bestrebt die Interessen der Beschäftigten seines Aktivitätsfeldes zu vertreten, regelmäßig substanzielle Verbesserungen der Arbeits- und Entlohnungsbedingungen im Rahmen der Kollektivverträge und die Verbesserung der beruflichen Bildung und Weiterbildung in diesen Sektoren zu erreichen.

Außerdem setzt sich das Syndikat für eine hohe Qualität der Arbeit im weitesten Sinne und insbesondere eine hohe Qualität der Leistungen im Gesundheits- und Pflegesektor und im Sozialsektor ein indem es sich mit gesamtpolitischen Fragen im Sektor befasst.

Die Syndikatsleitung wird alle 5 Jahre von den OGBL-Delegierten des Gesundheits-, Sozial- und Erziehungssektors anlässlich des Syndikatstags gewählt.

Pitt Bach, Zentralsekretär

Pitt Bach, Zentralsekretär

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Irene Schortgen, beigeordnete Zentralsekretärin

Joy Welbes, beigeordnete Zentralsekretärin