• Home
  •  | 
  • Stop mit den Missbräuchen und Schluss mit dem “Stundenklau” im Bankensektor

Stop mit den Missbräuchen und Schluss mit dem “Stundenklau” im Bankensektor

Das Syndikat für Banken und Versicherungen des OGBL (SBA) beklagt Missbräuche in Sachen Arbeitszeit im Banken- und Finanzwesen

Die Arbeitszeit ist für alle Arbeitnehmer ein grundlegendes Element in ihrem Arbeitsvertrag. Sie ist eines der zentralen Anliegen aller Arbeitnehmer, da sie direkten Einfluss auf die Organisation Ihres Privat- und Familienlebens hat.

In der Tat sind die Arbeitnehmer im Alltag gewöhnlich dazu veranlasst, mehr Arbeitsstunden zu leisten, als der gesetzliche Rahmen es vorgibt.

Dies bringt beträchtliche Missbräuche mit sich :

  • Die Arbeitsstunden werden nicht so kompensiert oder bezahlt, wie dies sein müsste.
  • Die geleisteten Arbeitsstunden werden „annulliert“ und sind „verloren“.

Da diese Praktiken oft in betriebsinternen Reglements festgeschrieben sind, geht man davon aus, dass dies erlaubt ist und dass sich der Arbeitgeber dem Gesetz entsprechend verhält.

Wie kann man also richtig von falsch unterscheiden ?

Um jeglichen Gesetzesverstoss entgegenzuwirken hat der OGBL ein Informations- und Sensibilisierungskampagne gestarten: Schluss mit dem “Stundenklau” im Finanzsektor”.

>> Hier die Infobrochure mit den wichtigsten Grundprinzipien für die Verwaltung der Arbeitszeiten  (PDF)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.