Prioritäre Vorschläge des OGBL für den Ausstieg aus der Krise

20-05-2020

Die Covid-19-Krise wird zweifellos tiefe Narben in der luxemburgischen Wirtschaft hinterlassen, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau abgeschätzt werden können. Für den OGBL ist es in diesem Zusammenhang besonders wichtig, dafür zu sorgen, dass die Wirtschaftskrise, die sich aus der Gesundheitskrise ergeben wird, nicht letztendlich zu einer sozialen Krise wird. In diesem Sinne ist es nicht nur notwendig, den Betrieben bei der Deckung ihres Liquiditätsbedarfs zu helfen, sondern auch die Arbeitnehmer zu unterstützen, um zu verhindern, dass diese größere Einkommensverluste haben oder sogar ihren Arbeitsplatz verlieren

No leave can be imposed by the employer in the context of the COVID-19 crisis.

11-05-2020

We have been contacted by several of our delegations to inform us, that at the end of the crisis, their employers intend to impose on employees a number of leave days over a certain period of time, defined by the employers themselves, in a discretionary manner.

Syndikat Finance Sector

logo_secteur_financier_en

Sie arbeiten im luxemburgischen Finanzsektor und Ihnen fallen die zunehmenden Einschnitte in Ihre soziale Rechte und die Verschlechterung Ihrer Arbeitsbedingungen auf? Heute ist es unmöglich, alles selbst zu regeln, sich über alle relevanten Gesetze, Richtlinien und Regelungen informiert zu halten, seine Arbeitsbedingungen und sein Gehalt gekonnt zu verhandeln, und Probleme am Arbeitsplatz oder mit den Luxemburger Behörden ohne Hilfe zu regeln.

Im aktuell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, mit den permanenten Angriffen des Patronats auf die ArbeitnehmerInnen und die sozialen Errungenschaften, brauchen Sie einen starken Partner: OGBL FINANCE SECTOR

Wir setzen uns sich auf betrieblicher, sektorieller, nationaler, europäischer und internationaler Ebene ein für:

  • Chancengleichheit und den Respekt des Individuums
  • Gehaltserhöhungen
  • die Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • den Schutz gegen ungerechtfertigte Entlassungen
  • den Erhalt der sozialen Errungenschaften
  • die Verkürzung der Arbeitszeit und den Respekt des Privatlebens
  • das Recht auf berufliche Aus- und Weiterbildung
  • Sicherheit am Arbeitsplatz
  • den Schutz gegen Diskriminierung und Mobbing
  • den Erhalt Ihrer Pensionsrechte

Wir verhandeln Kollektivverträge im Finanzsektor aus und sind durch unsere Personaldelegationen in über 100 Unternehmen vertreten, darunter die größten Luxemburger Banken und Versicherungen.

Wenn Sie unsere Aktionen unterstützen und die sozialen Errungenschaften verteidigen wollen, treten Sie der größten und stärksten Gewerkschaft Luxemburgs bei: Werden Sie Mitglied der Gewerkschaft für OGBL Finance Sector!

Véronique EISCHEN, Zentralsekretärin

Sylvie REUTER, beigeordnete Zentralsekretärin

Angélique LAZZARA-VIDIC, beigeordnete Zentralsekretärin