26 September 2016

Lux-Airport : Die Motivation des Personals befindet sich im Leerlauf

luxairportEine OGBL-Delegation wurde am 26. September vom Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen sowie vom Vorsitzenden des Verwaltungsrats von Lux-Airport empfangen.

Das Hauptthema des Treffens war der Motivationsverlust des Personals der Gesellschaft Lux-Airport, die zu 100% dem Luxemburger Staat gehört. Das allgemeine Unwohlsein kommt besonders durch die vielen Entlassungen, freiwilligen Rücktritte, abgelehnte Lohnerhöhungen, verspätete Lohnzahlungen, die Nichteinhaltung der maximalen Arbeitsdauer und der täglichen gesetzlich festgelegten Ruhepausen sowie die allgemein feindliche Einstellung der Firmenleitung gegenüber Frauen, insbesondere gegenüber schwangeren Frauen. Die Personalpolitik bei Lux-Airport ist gekennzeichnet durch ein Klima von Angst und Unterdrückung.

Alleine im Sicherheitsbereich wurden während der vergangenen drei Jahre 18 Mitarbeiter entlassen, oft durch fadenscheinige Gründe, 34 Arbeitnehmer haben sich freiwillig dazu entschlossen, Lux-Airport zu verlassen. In den letzten drei Jahren ist das Personal der Sicherheitsabteilung von 157 auf 131 Arbeitnehmer geschrumpft, obwohl, wegen eines chronischen Personalmangels und eines permanenten Anstiegs des Arbeitsvolumens beschlossen wurde, das Personal um 20 Mit-arbeiter aufzustocken.

Der Minister zeigte sich hinsichtlich dieser katastrophalen Bilanz geschockt und hat versprochen, diese Missstände zu beheben.

Der OGBL hat sich klar gegen jegliche Privatisierungsmaßnahmen der Luftfahrtsverwaltung [Administration de la Navigation aérienne (ANA)] ausgesprochen, umso mehr es vorgesehen ist, die Kompetenzen der ANA an Lux-Airport zu übertragen, insbesondere was die Zertifizierung des Flugplatzes betrifft.

In diesem Zusammenhang unterstrich der Minister, dass es einen Mangel an Zusammenarbeit zwischen ANA, Lux-Airport und der DAC (Direktion der zivilen Luftfahrt / direction de l’aviation civile) gibt. Er erinnerte mit Nachdruck daran, dass es Aufgabe des Ministeriums ist, den Verantwortlichen für die Betreibung des Flughafens zu nennen. Laut Minister ist es eher die Aufgabe der Firma Lux-Airport, die wie eine Privatgesellschaft
funktionniert, als die Aufgabe einer staatlichen Verwaltung.

Communiqué par le syndicat Aviation civile de l’OGBL
le 26 septembre 2016

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.