Kapitalistische Dekadenz und Klassenherrschaft bei den Steuern

17-11-2017

Während der Zeit, die der Leser für die Lektüre dieses Artikels aufbringt, verschieben multinationale Konzerne rund 5 Millionen € in die Steueroasen. Jährlich 600 Milliarden €. Der Ökonom Gabriel Zucman beziffert die Geldsumme, die Superreiche in den Steuerparadiesen geparkt haben, auf 7,9 Billionen € (7.900.000.000.000 €). Mit dieser Summe könnte man laut Süddeutscher Zeitung „alle Menschen, die derzeit Hunger leiden, rund 61 Jahre lang ernähren“. Oder man könnte „alle Kinder weltweit, die keinen Zugang zu Bildung haben, knapp viereinhalb Jahre lang in eine Schule schicken, die deutschen Standards entspricht“. (...)

Arbeitslosigkeit und soziale Ungleichheiten halten an

13-04-2017

Der OGBL und die beiden anderen national repräsentativen Gewerkschaften haben sich wieder mit der Arbeitgebervereinigung UEL und der Regierung am 13. März 2017 in der Handelskammer getroffen, im Rahmen des zweiten Meinungsaustauschs des Jahres, der im Konzertierungszyklus des Europäischen Semesters stattfindet. (...)

Syndikat Nahrung, Genuss, Gaststätten

Das Syndikat Nahrung, Genuss, Gaststätten des OGBL ist auf nationaler Ebene die wichtigste Vertretung der in diesem Wirtschaftszweig beschäftigten Arbeitnehmer.

An die 20 Tarifverträge für die Beschäftigten in diesem Sektor wurden vom OGBL ausgehandelt.

Zuständig für wen und für welche Betriebe?

Das Syndikat Nahrung, Genuss, Gaststätten ist die Gewerkschaft der Beschäftigten der Brauereien, Weinkellereien, Molkereien, Mühlen, Schlachthäusern, Genussmittel- und Softdrinkherstellungsbetrieben, Hotels, Restaurants, Wirtshäusern und Getreideverarbeitungsbetrieben.

Wie funktioniert das Syndikat Nahrung, Genuss, Gaststätten?

Hauptsächliche Aufgabe des Syndikats ist die Vertretung der Interessen der Mitglieder, insbesondere über die Tarifpolitik sowie durch Stellungnahmen zu allen Themen, die die bezügliche Arbeitswelt betreffen.

An der Spitze des Syndikats steht die Syndikatsleitung, die alle 5 Jahre vom Syndikatstag gewählt wird. Der Syndikatstag setzt sich aus den Ausschussmitgliedern, den Vertretern der Betriebssektionen und Vertrauenspersonen zusammen.

Oberstes Organ des Berufssyndikats ist der statutarische Syndikatstag.

Um über das europäische und weltweite internationale Geschehen in unserer Branche informiert zu sein ist das Berufssyndikat Mitglied im SETA (europäisches Syndikat der Arbeitnehmer aus der Lebensmittel- und Hotelleriebranche und der in der UITA angeschlossenen Branchen) und in der UITA (Internationale Union der Lebens-, Genussmittel- und Gastgewerbegewerkschaften, der Tabakhersteller und angeschlossener Branchen).

Romain Daubenfeld, Zentralsekretär

Romain Daubenfeld, Zentralsekretär