13 Februar 2017

CFL-multimodal

Erneuerung des Kollektivvertrags

cfl_multimodalDie Erneuerung des Kollektivvertrags für die Angestellten der CFL-multimodal-Gruppe wurde am 3. Januar 2017 zwischen der Direktion, dem OGBL (federführend) und dem LCGB unterschrieben. Der Kollektivvertrag gilt für die Dauer von 3 Jahren, vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2019.
Der Vertrag betrifft die Gesamtheit der Belegschaft der CFL-multimodal-Gruppe, die ihren Hauptsitz in Luxemburg hat. Die CFL-multimodal-Gruppe ist aufgeteilt in mehrere Gesellschaften, die zusammen mehr als 300 Angestellte beschäftigen.
Folgende Verbesserungen wurden ausgehandelt:
-    Beibehaltung der Essensgutscheine für das sedentäre Personal
-    Einführung einer Qualitätsprämie von maximal 100 € brutto pro Monat für das mobile Personal
-    Einführung einer einmaligen außerordentlichen Prämie
-    Überarbeitung der Sicherheitsprämie und der Begriff der Nichtverantwortlichkeit wird präzisiert
-    Einführung von 2 zusätzlichen halben freien Tagen
-    Harmonisierung der täglichen Pause auf 30 Minuten
-    Aufwertung der Bereitschaftsprämie
-    Anpassung der Lohnskalen
-    Überarbeitung des gesamten Textes
Die Verhandlungen verliefen in einem konstruktiven Klima, mit offenem und direktem Austausch.

Die Pressemitteilung druckenRecommend to a friend

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.