22 August 2012

CARAMBA s.à r.l.

Die Kinogesellschaft „Caramba“ hat Konkurs angemeldet

Nachdem der Direktor von Caramba, Raymond Massard, Anfang August 2012 über die Presse mitgeteilt hatte, dass seine Gesellschaft nach 3 Jahren dem Kino im Belvalplaza 1 den Rücken zukehren werde, kommt jetzt das endgültige Aus für die Kinogesellschaft.

Bedingt durch die großen Verluste, die sich während der drei Jahre angehäuft haben, konnte die Gesellschaft ihrem Personal für den Monat Juli nicht mehr den vollen Lohn überweisen und auch für August war eine Lohnauszahlung fragwürdig.

Nachdem der OGBL den Direktor schriftlich aufgefordert hatte die ausstehenden Löhne zu überweisen, teilte Herr Massard den Beschäftigten und dem OGBL mit, dass er angesichts der beträchtlichen finanziellen Verluste, die er ohne geschäftliche Tätigkeit im großen Kino auf Belval nicht tilgen könne, gezwungen sei Konkurs anzumelden.

Das Syndikat Druck, Medien und Kultur – FLTL des OGBL bedauert diese Entwicklung und wird das betroffene Personal mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen. So wird unter anderem kurzfristig eine Informationsversammlung für die Beschäftigten organisiert.

Die Geschäfte des Kinos im Belvalplaza 1 werden seit kurzem von der Gesellschaft „CinéBelval“ weitergeführt, die auch einen Teil des Personals der „Caramba s.à r.l.“ übernommen hat.

Mitgeteilt am 22. August 2012
vom Syndikat Druck, Medien und Kultur – FLTL des OGBL

Die Pressemitteilung druckenRecommend to a friend

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.