2 Mai 2014

1. Mai: Fest der Arbeit und der Kulturen

Wie seit neun Jahren hat der OGBL, zusammen mit seinen Partnern das Fest der Arbeit und der Kulturen im „Centre culturel de rencontre Abbaye Neumünster (CCRN) organisiert.

Die traditionelle politische Rede mit Bezug auf das Fest der Arbeit wurde vom Präsidenten des OGBL, Jean-Claude Reding, am 29. April 2014 in Kayl gehalten, nachdem er auf dem Tetinger Friedhof ein Blumengebinde am Monument Jean Schortgen niedergelegt hatte. Jean Schortgen war ein Minenarbeiter, der am 1. Mai 1918, im Alter von 38 Jahren, tödlich in der Mine verunglückte.

Das Fest des 1. Mai wurde sehr herzlich von der Direktorin des CCRN, Frau Ainhoa Achutegui eröffnet. Danach hielt André Roeltgen, Generalsekretär des OGBL, eine Ansprache und setzte dabei das Fest der Arbeit in seinen historischen Kontext.

Trotz des eher schlechten Wetters, haben tausende von Menschen an den Ateliers teilgenommen und haben sich Konzerte und andere künstlerische Darbietungen angehört bzw. angeschaut. Der OGBL stellt mit Genugtuung fest, dass Jahr für Jahr die Zahl der Besucher zunimmt und dass das kulturelle und kulinarische Programm vielseitiger wird. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Personen und Organisationen die dazu beigetragen haben, dass das Fest der Arbeit und der Kulturen 2014 ein Erfolg war und wir freuen uns jetzt schon auf eine erneute gute Zusammenarbeit bei der 10. Auflage in 2015!

Fotoalbum ansehen

Die Pressemitteilung druckenRecommend to a friend

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.